Fleischsorten


 

 

 Wildbret ist ein rein biologisches, gesundes  und hochwertiges Nahrungsmittel!


Hinweis:

Klicken Sie auf die farbigen Begriffe und Sie erhalten weitere Informationen !

 

 


   Garzeiten
                                                
     

Bratzeiten

Rehrücken ca. 2 kg 55-60 Min.
Rehkeule ca. 2 kg 100-115 Min.
Hirschrücken ca. 2,5 kg 70-80 Min.
Hirschkeule
(ohne Knochen)
ca. 1,5 kg 90-110 Min.
Frischlingsrücken ca. 2,5 kg 60-70 Min.
Frischlingskeule (ohne Knochen) ca. 2 kg ca. 150 Min.
Wildschweinrücken ca. 2,5 kg 60-80 Min.
Gamsrücken ca. 2,5 kg 70-90 Min.
Gamskeule ca. 1,5 kg 70-90 Min.
Mufflonrücken ca. 2 kg 75-75 Min.
Hase im Ganzen 2,5 - 3 kg 60-70 Min.
Hasenrücken 0,8-1,2 kg 40-50 Min.
Hasenkeule   50-60 Min.
Wildkaninchen im Ganzen   50-60 Min.
Wildkaninchenrücken   35-40 Min.
Wildkaninchenkeule   35-40 Min.
Fasan   50-60 Min.
Wildtaube   45-50 Min.
Wildente   45-60 Min.
Wildgans   70-80 Min.

              

 

Jede unserer einheimischen Wildart hat ihre eigene Jagd- und Schonzeit und ist deshalb nur saisonal erhältlich.
 

  • Hirsch und Reh:
    Sowohl Hirsch- als auch Rehfleisch können problemlos
    tiefgekühlt werden. Frisches Fleisch sollte man etwas nachreifen, tiefgekühltes Fleisch langsam im Kühlschrank auftauen lassen.
     
  • Wildschwein:
    Wildschweinfleisch ist fetter als Hirsch oder Reh. Fleisch junger Tiere eignet sich vorzüglich zum
    Schmoren und Braten und bleibt dabei sehr saftig. Stücke vom Wildschwein sollten vor dem Essen immer ganz durchgebraten werden, um eventuelle Keime zu zerstören. Wildschweinfleisch ist sehr aromatisch. Wildschweine können Trichinenträger sein, deshalb unterliegt ihr Fleisch der Trichinenschau, die durch einen Veterinär vorgenommen wird, bevor das Fleisch zum Verzehr oder in den Handel gelangt.
     

  • Hase:
    Schlegel und Rücken eignen sich ausgezeichnet zum Braten und Schmoren.
     

  • Fasan:
    Fasane können auch mit traditionellen
    Geflügelrezepten zubereitet werden.
     

  • Rebhuhn:
    Sehr schmackhaftes Wildhuhn.
     

  • Wildente:
    Gebraten, mit Rotkohl eine beliebte Festtagsspeise.
     

Wildbret kann einfach oder raffiniert zubereitet werden. Grundsätzlich kann Wildfleisch wie jedes andere Fleisch verarbeitet  werden. In vielen Kochbüchern finden Sie hervorragende Wildgerichte. Wildgerichte zählen heute als kulinarische Leckerbissen.  Wildfleisch ist gesund, schmackhaft und aufgrund der günstigen Zusammensetzung des Eiweiß auch sehr gut verdaulich. Auch im Rahmen von Diäten kann Wildbret gut eingeplant werden.

Fleisch von frei lebenden Wildtieren ist ein natürliches, gesundes Lebensmittel von höchster Qualität. Es ist frei von Wachstumsmitteln und Medizin.

Keinesfalls sollten Sie die Zubereitung von Wild scheuen. Sie ist ebenso leicht wie die Zubereitung von anderen klassischen Fleischsorten. In der modernen Wildküche gibt es viele "schnelle" Rezepte, mit denen Sie in weniger als einer halben Stunde ein gesundes und schmackhaftes Gericht zaubern können.




Zusammensetzung und Nährwert:

 

Kilokalorien

Fett

Eiweiß

Rind 182 7,7 g 27,6 g
Hausschwein 202 9,2 g 38,7 g
Hirsch 135 3,4 g 23,4 g
Wildschwein 122 3,4 g 20,0 g
Reh 132 3,2 g 25,5 g